KÜNSTLER

Künstler

 

Künstler

Hier finden Sie alle Künstler, die in der Atelier-Galerie Kolorit ausstellen und ausgestellt haben.

Um die künstlerisch Kreativen der Metropolregion bekannter zu machen, findet seit März 2016 jeden Monat eine Ausstellung in der Atelier-Galerie Kolorit statt. Die Idee stammt aus dem Wunsch, von Anna Grauer, Ihre Werke der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Zur Gruppe der ausgestellten Künstler zählen Personen, die professionell oder semiprofessionell im Kunstsektor tätig sind.

In dieser Datenbank finden Sie ausgestellte Künstler aller Altersgruppen, aller kreativen Techniken und nur denkbaren Ausdrucksformen, die in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Umgebung leben und arbeiten.

Viel Spaß beim Durchstöbern!
 

 

Einige Künstler im Detail:
 

Natalia Zhuravskaya

Natalia Zhuravskaya

Sie kommt aus Sankt-Petersburg, hat die Kunst und Industrie-Akademie in Sankt-Petersburg absolviert. Sie stattete Interieurs von Hotels, Hochzeitshäusern, Restaurants, Krankenhäusern und Bibliotheken mit selbst geschaffenen Gobelins und bemalten Geweben aus. 

Seit 1998 lebt Sie in Nürnberg. Seit 1997 Teilnahme an Ausstellungen in Nürnberg, Würzburg, Erlangen, Fürth, Frankfurt am Main, München, Ansbach mit Pastellmalerei. 

Ines Schepker

Ines Schepker

Malen ist für Ines Schepker „eine Beschäftigung mit mir selbst und der Welt“. In der Begegnung mit demenziell veränderten Menschen entwickelten sich sowohl in ihrem beruflichen Kontext als auch in ihrer persönlichen, privaten Wahrnehmung Gedanken, Gefühle und Perspektiven, mit denen sie sich künstlerisch auf verschiedenen Ebenen auseinandersetze, so die Malerin.

Bruno Bradt

Bruno Bradt

Die Liebe zum Zeichnen lässt Bradt nicht los. Sein Hauptinteresse gilt den Menschen. Und von Menschen erzählen die meist großformatigen Bilder von Bruno Bradt. Es sind die Menschen in seiner Umgebung, Menschen, denen er im Alltag begegnet, oder Menschen, die aus irgendeinem Grund seinen Weg kreuzen. Sich selbst begegnen-. das eigene Gesicht sehen vertraut - und doch anders als in einem Spiegel- gesehen durch die Augen des Künstlers – gezeichnet vom Leben und von seiner Hand.
 

David Krugmann

David Krugmann

David Krugmann wurde 1936 in Jelsk (Weißrussland) geboren. Er malt abstrakt-figurativ, seine Vorliebe gilt fantasievollen Figuren. Er ist der Erfinder des Spaghetti-Stils. Seit ein Paar Jahren hat Krugmann sein Atelier in der CLINC in Fürth, wo er täglich arbeitet. Es sind fröliche, leuchtherzige Bilder, die er malt. Der Künstler erzählt aber keine konkreten Geschichten, sondern entführt uns in die Welt der Fantasie und Freiheit. Die Neugier und die Freude am Malen erfüllen sein ganzes Leben, und treiben ihn immer weiter.

Hochleitner

Elisabeth Hochzeiter / Keramik - Unikate aus Ton:

Mir gefällt am Werkstoff Ton, dass er nachgiebig ist und sich nahezu beliebig Formen lässt. Wie ein perfekter Partner hört er immer gut zu und nimmt sowohl die zarte als auch die grobe Behandlung scheinbar gleichermaßen geduldig hin. Erst beim Trocknungsvorgang und später beim Brennen zeigt der Tonscherben sehr deutlich seine Eigenart, d.h., wie er behandelt werden will, um das gedachte Ergebnis zu erzielen. Auch das gefällt mir am Ton: Er lässt sich nicht alles gefallen und ist ein konsequenter Lehrmeister.

Stephan Pfeiffer

Stephan Pfeiffer

Die aktuellen Bilder 

In den letzten 2- 3 Jahren gehen meine Bilder meistens von Collagen auf Papier aus, welche teilweise die Grundlage für Leinwandarbeiten oder aber wie hier für C-Prints bilden. Für die Collagen verwende ich einen Mix aus eigenen Fotos sowie Fotos aus Zeitungen, Zeitschriften und Büchern.

Gisela Glück

Gisela Glück

Die Umwelt, die Natur und Launen inspirieren mich und lassen mich mit Farbe, Technik, Materialien - spontan oder geplant - spielen. Ich verwende Aquarell / Pastell / Acryl und Ölfarben auf Leinwand, Holz oder Karton/Papier. 

Mietglied bei KUM (Kulturmacher im Landkreis Fürth) und Bund fränkischer Künstler.

Marwan Al Asaád

Marwan Al Asaád

Marwan Al Asaád ist 1975 in Deir el Zor, Syrien geboren und lebt und arbeitet in Nürnberg. Zunächst studierte er Jura an der Universität Damaskus um von 2005-2007 an der Akademie der Bildenden Künste in Damaskus zu studieren. Er arbeitete zehn Jahre als Designer bei einer Immobilien- und Baufirma. In Damaskusund Deir el Zor nahm er an einigen Ausstellungen als Künstler teil. In Deutschland an Projekten in Köln, Nürnberg und im Saarland. Seine Bilder spiegeln vorallem die Gefühle der Menschen in deren Gesichtern wieder.

Peter Neumeyer

Peter Neumeyer

geboren 1965 in Nürnberg. Gelernter Gas-Wasserinstallateur. Seit ca. 12 Jahren arbeite ich überwiegend mit Metall und fertige daraus Skulpturen, Möbelstücke und Objekte für Haus und Garten. 2010 war ein Bericht von mir in den Nürnberger Nachrichten: Aktiv in Nürnberg. Auch hatte ich schon Ausstellungen bei der "Bunten Nacht St. Leonhardt", sowie in der Galerie Nous.

Richard Bartsch

Richard Bartsch

...lernte vor über 25Jahren das Handwerk des Steinbildhauers. Seit 2006 arbeitet er als Künstler. Seit 2015 im eigenen Atelier „SteinART-Werkstatt am Biberthof“ in Zirndorf/ Leichendorf. Langjährige Seelsorgearbeit und intensive Beschäftigung mit Schamanismus gaben den Impuls mittels der Kunst die Urkräfte des Menschen zu bergen. Mit seinen Plastiken aus der Reihe „Götter, Geister, Archetypen“  macht Bartsch auf die vielfältigen Ausformungen jener Kräfte aufmerksam die uns durchwirken und unser menschliches Handeln bestimmen.

Christian Kathrein

Christian Kathrein

geboren 1964 in Bad Kissingen. Der Musiker, Fotograf und Yogalehrer, verbrachte Teile seiner Kindheit im Iran, besuchte die Fachoberschule für Gestaltung in Nürnberg und studierte Musik an der Folkwang Hochschule in Essen. Schon während des Studiums bereist er Indien um Sitar und Yoga zu lernen. Entdeckte 2008 die Fotografie für sich wieder und benützte bereits in den ersten Ausstellungen (2010) eigene Texte um die Fotografien zu bereichern und zu beschreiben. Christian Kathrein unterrichtet Gitarre an der Musikschule Fürth, sowie am Heinrich Schliemann Gymnasium Fürth. christiankathrein@gmail.com

Gerstenberger

Norbert Gerstenberger

Künstler aus München, lebt und arbeitet seit einigen Jahren in Fürth. Der vielseitige Künstler hat eine lebenslange Beziehung zur Musik. Ob als Musiker oder bei seiner Profession als Maler und Graphiker, spielt Musik eine wichtige Rolle. Die Bilderserie über die britische Rockgruppe The Who entstand 2016 im Zuge der bildnerischen Auseinandersetzung des Künstlers mit der eigenen musikalischen Vergangenheit.

Schuster

Reinhard Schuster

Er beschäftigt sich seit seiner Jugend mit Malerei in Öl, Aquarell, Acryl und Pastellkreide. 
Das Gestalten mit Papier ist für mich eine neue Leidenschaft. Es braucht weder Grafitstift noch Farbe, denn nur durch Schneiden, Biegen und Falten entstehen grafische Reliefbilder.

Gerhard Langner

Gerhard Langner

Suchen, nach was? Finden, alles! So sammle ich alle Eindrücke, die sich mir bieten und speichere sie in meinem Kopf und habe somit einen umfangreichen ‚Bildatlas’. Auch reale Gegenstände werden gefunden und gesammelt, in Kisten, Kartons und Tüten. Ein kleiner Anstoß genügt dann oft um eine Bildidee zur Ausführung zu bringen, die Sammlung abzufragen und die gefundenen Bilder und Objekte zu einem Kunstwerk zusammenzufügen. Es ist mir wichtig, dass meine Arbeiten keinen Sinn machen, aber die Sinne berühren und Gefühle erzeugen.

Elke Bührmann

Elke Bührmann

Das Experimentieren mit Farben und Formen steht bei Ihr an vorderster Stelle. Der Einsatz von verschiedensten Materialien, Marmormehl, Sumpfkalk, Beizen, Bitumen und Rost bedingt dieses. Jedes Bild wird so in der Auseinandersetzung dieser Materialien zu einem Abenteuer und Wagnis. Sie wächst mit jedem neuen Werk. Ihre innersten Visionen, Stimmungen und Emotionen sollen so sichtbar und fühlbar gemacht werden. Sie möchte den Betrachter dazu einladen, auf eine Reise zu gehen, Strukturen zu erkunden und diese auch zu hinterfragen.

Volker Dieckmann

Volker Dieckmann

Nach 30jähriger journalistischer Arbeit an und mit dem Wort entsteht der Wunsch nach anderen Ausdrucksmitteln. Die Entdeckung der Farbe geschieht eher zufällig während eines Urlaubs. Seit 2006 intensives Selbststudium sowie praktisches Experimentieren, zunächst zu Hause, später im Kulturort Badstraße 8 in Fürth.

Olesha

Olesya Svirskaya

Sie wurde in der Region Wladimir in Russland geboren
2005-2012 - Studium an der Kunst- und Designakademie Abramtsevo
Seit 2007 Studium bei Privat Art Studio
Seit 2009 - Mitglied des Künstlerclubs von Alexandrov
Seit 2012 - Mitglied der International Federation of Artists
Ihre Gemälde sind in privaten Sammlungen in Russland, Hongkong und Europa

Heike

Heike Syre

Kunst im Foto von der Detailistin, Alltägliches wird besonders! Stehen, sehen, staunen!

Charlotte

Charlotte Kleinlein

Reisen aus Leidenschaft – gleiches verbinde ich mit meiner Malerei. Impressionen und Momente möchte ich in meinen Bildern festhalten um am Zeitpunkt des Betrachtens Freude zu bringen. Malerei als Passion und Hobby zugleich sowie eine treue Begleiterin seit vielen Jahren.

Antje

Antje Jakob

In der Ausstellung zu sehen sind Zitate prominenter Portraits der Renaissance, als die Kunst beginnt, die Persönlichkeit und die Bestimmung des Menschen zu inszenieren. „Ähnlichkeit“, „Lebendigkeit“ und „Wesensnähe“ sind die drei Säulen, die die bildnerische Darstellung des Menschen im Portrait bestimmen. Das Nicht-Sichtbare zu fassen in der „dauernden Form“ einer Skulptur ist die große Herausforderung, die sich immer wieder neu stellt, gerade in den Nuancen, welche die Einzigartigkeit eines Menschen ausmachen.

Irina

Irina Tukkaeva

Das Besondere meiner Bilder ist die Spontanität, die scheinbare Leichtigkeit. Viele meiner Bilder entstehen ohne Vorzeichnung auf Grund einer im Kopf vorhandenen Idee. Wenn ich wüsste wie mein Bild aussehen wird, wäre es mir zu Langweilig. In meinen Werken ist es mir wichtig die Grenze zwischen dem objektiven und  der abstrakten Sicht zu überschreiten, sowie Neuland zu betreten.

Rita Zeller

Rita Zeller

Meine Bilder entstehen intuitiv, erst im Arbeitsprozess lege ich mich auf Formen und Aussagen fest. Oft bin ich selbst überrascht, welche Welten entstehen, die ich dann aber wieder steuere und bearbeite, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Die Skulpturen, meist Schiffe und Häuser, fertige ich aus einem Materialmix aus Holz und alten Maschinenteilen, überwiegend aus der Landwirtschaft, viel Draht und so einigen anderen Fundstücken an.

Sonja

Sonja Grünbaum

die Natur mit all Ihren Elementen, Farben und Formen sind Hauptthema meiner Ausdrucksweise in Malerei und Fotografie - um die Schönheiten des Ursprünglichen dem Betrachter nahezubringen.

Evelin

Evelyn Frey

- Dozentin für entwicklungspsychologische Mal- und Kreativkurse
- Counselor für Kunst und Gestaltungstherapie (IHP)
- Neigungsgemäß lebenslange Beschäftigung mit Kunst, bes. der Malerei
- Kurse + Fortbildungen an der Akademie Faber Castell und der freien Kunstakademie Augsburg

Künstlerische Schwerpunkte: Acryl- und Aquarellmalerei, Fotografie